waipu.tv EPG

Das Design des EPG im waipu.tv 4K Stick ändern

In letzter Zeit habe ich hier im Blog schon öfters über den waipu.tv 4K Stick berichtet. Wir selbst haben den Stick bei uns zu Hause seit seinem Erscheinen vor knapp 2 Jahren im Einsatz und nutzen unser waipu.tv Paket regelmäßig auf 6 verschiedenen Geräten: Auf unserem Google Chromecast, einem Android TV, der NVIDIA SHIELD, dem waipu.tv 4K Stick, dem Desktop PC und natürlich auch auf dem Smartphone. Im Urlaubsgepäck befindet sich sogar meist ein Fire TV Stick von Amazon. Was uns dabei aufgefallen ist: Der Stick von waipu.tv verwendet anfangs eine ganz andere EPG-Ansicht als die anderen Geräte – und die ist nicht sehr benutzerfreundlich. Aber das lässt sich ändern. Wie das funktioniert, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.

Folgende Schritte müssen zum Ändern der EPG-Ansicht durchgeführt werden

Unübersichtlich: Der alte waipu.tv EPG

In der waipu.tv-App auf dem Stick ist es eigentlich nicht möglich, die Ansicht des unübersichtlichen EPG, des Electronic Program Guide, zu ändern. Aber es geht über einen kleinen Umweg, der eigentlich einfacher ist als gedacht. Man muss nämlich nur die waipu.tv-App aktualisieren. Um an das offizielle Update dieser App zu gelangen, ist es zunächst wichtig, dass der Stick mit einem Google-Konto verknüpft ist. Dadurch erhält man Zugang zum Google Play Store und kann die waipu.tv-App auf die neueste Version aktualisieren.

Updates über den Google Play Store installieren

waipu.tv EPG
Gut gelöst: Der neue waipu.tv EPG

Nachdem man den Stick mit seinem Google-Konto verknüpft hat, drückt man auf der Fernbedienung für ca. 3 Sekunden die Home-Taste (das Haus auf der Fernbedienung). Daraufhin erscheint eine Übersicht aller aktuell auf dem Stick installierten Programme. Der Button „Holen Sie sich mehr Apps“ sollte automatisch ausgewählt sein, einmal mit OK bestätigen.

Nun gelangt man in den Google Play Store. Mit den Pfeiltasten auf der Fernbedienung einmal ganz nach rechts oben navigieren, bis das Profilbild oder der Anfangsbuchstabe des Google-Kontos ausgewählt ist. Jetzt am besten gleich alle möglichen Updates installieren, indem ihr insgesamt 4 Mal auf die OK-Taste drückt. Für den neuen EPG würde es zwar reichen, nur die waipu.tv-App zu aktualisieren. Der Stick wird aber um ein Vielfaches schneller, wenn auch die anderen System-Apps aktualisiert werden.

Updates machen das System schneller

Im Auslieferungszustand benötigt der fabrikneue Stick bei mir – nach der Ersteinrichtung – vom Einschalten bis zum ersten TV-Bild ganze 79 Sekunden. Und vom Hauptmenü dauert es nach dem Drücken der TV-Taste mindestens 8 Sekunden, bis der TV-Stream startet.

Nach dem Update aller auf dem Stick befindlichen Apps benötigt derselbe Stick nach dem Einschalten nur noch 60 Sekunden und ist damit rund 25 Prozent schneller als zuvor. Vom Hauptmenü bis zum TV-Stream dauert es nun weniger als 5 Sekunden, also fast doppelt so schnell, bis das TV-Bild erscheint. Auch die Umschaltzeiten von einem TV-Sender zum nächsten werden durch das Update spürbar verkürzt.

Schnelleres Laden des TV-Programms

Ist der Stick schlecht mit dem heimischen WLAN verbunden, kann es länger dauern, bis das TV-Bild aufgebaut ist. Außerdem können die TV-Streams dann etwas matschig wirken, was mit HD-Fernsehgenuss nicht mehr viel zu tun hat. Mit dem folgenden Adapter kann das Problem gelöst werden, indem der waipu.tv 4K Stick einfach per LAN-Kabel mit dem Router verbunden wird:

Letzte Aktualisierung am 20.07.2024 um 02:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag weiterhelfen. Bei Fragen oder Rückmeldungen könnt ihr einfach unter diesem Beitrag ein Kommentar hinterlassen.

Bildquellen: Screenshots vom EPG des waipu.tv 4K Stick

Ralf

Seit den späten 90er Jahren im Netz zuhause unter dem Pseudonym RapidRalf: Jahrgang 1979, Vater und Ehemann, interessiere mich sehr für die Bereiche Wissenschaft, Technik und Musik. Ich betreibe unter anderem zwei Internetradio-Stationen aus den Bereichen Rock und Alternative Music. Ich bringe zudem auch liebend gerne meine albernen und verrücken Ideen unter die Leute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert