Gestern habe ich zwei (gleiche) Kuchen mit zur Arbeit gebracht, da ich Ostersonntag Geburtstag hatte… 😉 Den Leuten hat er gut geschmeckt und nahezu jeder fragte mich, ob ich den selber gebacken habe…

JA,  HABE ICH! 😀

Das ist auch der einzige Kuchen, den ich kann… 😀

Falls ihn mal jemand nachbacken will, hier das Rezept:

  • 500g Zucker
  • 500g Mehl
  • 500g Butter oder Margarine
  • 500g Eier (entspricht etwa 6-7 Stück, je nach Größe)
  • 1 Beutel Backpulver
  • 1 Beutel Vanillinzucker
  • Die Schale einer unbehandelten (Bio-) Zitrone

Zu erst die Margarine/Butter mit den Eiern, dem Zucker, der Zitronenschale und einem Beutel Vanillinzucker einige Minuten glatt rühren, damit sich die Zuckerkristalle auflösen. Anschließend das Mehl und das Backpulver dazugeben und noch einige Minuten weiter mit dem Mixer bearbeiten, bis eine cremige Masse entsteht – das kann etwas dauern.

Den jetzt fertigen Teig dann in eine eingefettete und am besten mit Paniermehl ausgestreute Backform geben, bei 200°C für 60-75 Minuten in den Ofen. Fertig. 😉

Am besten schmeckt er, wenn er 2-3 Tage (abgedeckt) durchziehen kann, dann wird er ein wenig saftiger und noch leckerer… 😀

Schwierigkeitsgrad:
Simpel – den bekomm´ sogar ich gebacken… 😀

Abwandlungen:
Hälfte des Teiges mit Kakao (zum backen) mixen, dann gibt´s Mamorkuchen.

Der Teig soll sich auch gut für Muffins eignen, habe ich selber aber noch nicht getestet.

Comments

comments

Powered by Facebook Comments